JUL
DILL
IER

ILL UND ÜENZLI
Jul Dillier (Texte, Stimme, Rhodes, Akkordeon, Spillzeug)
Daniela Künzli (Texte, Stimme, Saxofon, Kalimba, Bränte)

Ill und Üenzli sind schreibende Musikanten, vielleicht auch musikalische Texter. Sie haben sich 2015 gefunden mit der Idee, ihre gemeinsamen Interessen an Mundart, Slam-Poetry und Musik in einem Duo-Projekt zu verbinden. Entstanden ist dabei ein eigene Art von Performance, bei der man nie so recht weiss, wo das Wort aufhört, wo die Musik anfängt, wo die Improvisation endet und wo das Komponierte beginnt. Ein witzig-schräges, schrill-poetisches Klangerlebnis, wo es viel zu lachen, vorallem aber viel zu lauschen gibt.

Im November 2019 feierten sie Premiere mit ihrem neuen Programm „AllesinalleM“. Ihm liegen selbst geschriebene Texte zugrunde, die sich mit dem Spannungsfeld von Richtig und Falsch, sowie dem Wandeln und Verwandeln der Gesellschaft, des Lebens und sich selbst beschäftigen.
Dabei verweben sie Sprache und Musik, Musik und Geräusch, Geräusch und Gesprochenes, Gesprochenes und Gespieltes; verwischen auf lustvolle Weise die Grenzen zwischen Konzert, Spokenword-Lesung und Performance.
Subtil stoplern sie scheinbar ahnungslos über grosse philosophische Fragen und stürzen sich mit absurd-komischer Nachdenklichkeit in die Abgründe unseres täglichen Lebens hinein.